Versicherungsvermittler dürfen nicht zu Opferlämmern werden!

Das von der großen Koalition im Eilverfahren geplante so genannte Lebensversicherungs-Reformgesetz (LVRG) hilft nicht den Versicherungsnehmern, die für ihr Alter vorsorgen wollen, und schon gar nicht den vielen Mitarbeitern im Innen- und Außendienst der Versicherer, denn Lebensversicherungen werden nicht gekauft, sondern verkauft.

Für die Neue Assekuranz Gewerkschaft (NAG) wird deutlich, CDU, CSU und SPD wollen sich aus kaum nachvollziehbaren Gründen nicht auf die notwendigen Punkte zur Bewältigung der Probleme infolge der lang anhaltenden Niedrigzinsphase beschränken. Vielmehr werden im Gesetzentwurf Themen aufgegriffen, die einer Neuregelung nicht bedürfen oder undifferenziert Nachteile für die Beschäftigten der Versicherungsunternehmen mit sich bringen.

In einer detaillierten Stellungnahme beziehen wir zu geplanten Punkten wie der Herabsenkung der Garantieverzinsung, der Absenkung der zillmerungsfähigen Abschlusskosten, Offenlegung von Provisionen, Dividendensperre und den geplanten Darstellungspflichten zur Risikotragfähigkeit Position!

Hier geht es zur Stellungnahme

Hier geht es zur Presseerklärung