Seit Wochen wird der Referentenentwurf eines Gesetzes zur Tarifeinheit (Tarifeinheitsgesetz) heiß diskutiert.
„Wenn in unserer Branche am Ende durch den Gesetzgeber die Beschäftigten faktisch auf die Möglichkeit reduziert werden, ver.di-Mitglied zu werden oder unorganisiert zu sein, wäre den Interessen der Menschen massiv geschadet und ein Grundrecht entwertet:“, erklärt unsere Vorsitzende Waltraud anlässlich der Abgabe unserer ausführlichen Stellungnahme  gegenüber dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Hier geht es zu unserer Presseerklärung

Hier finden Sie die ausführliche Stellungnahme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Verwendung von Cookies auf dieser Webseite.