Seit Wochen wird der Referentenentwurf eines Gesetzes zur Tarifeinheit (Tarifeinheitsgesetz) heiß diskutiert.
„Wenn in unserer Branche am Ende durch den Gesetzgeber die Beschäftigten faktisch auf die Möglichkeit reduziert werden, ver.di-Mitglied zu werden oder unorganisiert zu sein, wäre den Interessen der Menschen massiv geschadet und ein Grundrecht entwertet:“, erklärt unsere Vorsitzende Waltraud anlässlich der Abgabe unserer ausführlichen Stellungnahme  gegenüber dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Hier geht es zu unserer Presseerklärung

Hier finden Sie die ausführliche Stellungnahme