„Abschaffung der privaten Krankenversicherung?
DIE LINKE spielt mit dem Verlust von vielen tausend Arbeitsplätzen“

Unter dieser Überschrift haben wir am 14. Januar eine Pressemitteilung veröffentlicht, die u.a. vom Versicherungsjournal aufgenommen und in einer entsprechenden Berichterstattung verarbeitet wurde.

Harald Weinberg, Mitglied der Bundestagsfraktion die Linke, und als solcher ordentliches Mitglied im Ausschuss für Gesundheit des dt. Bundestages, hat zwischenzeitlich auf unseren Vorwurf reagiert.

Am 16.05.2013 treffen wir uns mit Harald Weinberg, um mit ihm über die aus unserer Sicht unstrittig existierenden Gefahren des Reformmodells Bürgerversicherung zu diskutieren.

Wir freuen uns auf den Dialog und sind gespannt, wie sich die Linke, die nach eigener Aussage „…die Beschäftigten in der PKV natürlich nicht vergessen. … und auch die erste Fraktion sind, die den Gedanken, dass diese Menschen auch weiterhin einen Arbeitsplatz haben sollen, in einen Antrag zur Abschaffung der PKV / Einführung der Bürgerversicherung aufgenommen hat“ , sich zu unseren Befürchtungen positioniert.

Über die Inhalte des Gespräches, dass von unserer Seite Klaus Roth und Jürgen Stachan führen werden, informieren wir selbstverständlich direkt im Anschluss an das Gespräch.