Erklärung der NAG zum Verhandlungsergebnis der Innendienst-Tarifrunde 2011

 

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

die diesjährige Gehaltstarifrunde mit einem Abschluss über 24 Monate ist zu Ende gegangen. Ein durchaus respektables Ergebnis, zu dem wir die ver.di-seitige Verhandlungsführerin, Beate Mensch, samt ihrem Team ausdrücklich beglückwünschen wollen.

Auch wenn vor dem Hintergrund der vergangenen „mageren“Jahre mehr für die Beschäftigten wünschenswert gewesen wäre, bleibt dennoch als Erfolg festzuhalten, dass die Angriffe auf den Manteltarifvertrag vorerst abgewehrt werden konnten.

Wir teilen mit ver.di die Auffassung, dass die Kampfmaßnahmen der Beschäftigten nicht ohne Eindruck bei den Arbeitgebern geblieben sind. Entsprechend war es richtig, dass wir als NAG diese Aktionen der ver.di durch Unterstützungsaufrufe und Teilnahmeunserer Mitglieder begleitet haben.

Letztlich ist der Kampf jedoch noch nicht zu Ende. Die Arbeitgeber werden bei den verabredeten Verhandlungen zum Manteltarifvertrag alles daran setzen, ihre Forderungen zum Nachteil der Beschäftigten durchzusetzen.Dies gilt es, unbedingt zu verhindern. Aber auch die aus Beschäftigtensicht wünschenswerten Verbesserungen des Manteltarifvertrages dürfen nicht aus den Augen verloren werden.

Es wird auch dieses Mal im Besonderen darauf ankommen, wie geschlossen sich die Belegschaften zur Wehr setzen. Nur gemeinsam können wir etwas erreichen. Übrigens: Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt unter anderem zum Verhandlungsergebnis: „…immerhin haben die Versicherer gut verdient. Der Abschluss ist sicher verkraftbar.“.