In der Innendienst-Tarifrunde Versicherungen Flagge zeigen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unsere Gewerkschaft NAG hat in den ersten Monaten ihres Bestehens eine erfreuliche Mitgliederentwicklung genommen. Darüber freuen wir uns sehr und möchten auch alle weiteren Interessierten einladen, zur Entwicklung unserer Gewerkschaft aktiv bei- zutragen! Die aktuelle Tarifrunde für den Innendienst aber kommt für uns zu früh.  Zum Start der Verhandlungen bestanden wir nicht einmal ein halbes Jahr, und unsere programmatischen Festlegungen im Rahmen unserer Mitgliederversammlung standen erst noch bevor. Unser Ziel ist es, bei der nächsten Tarifrunde beteiligt zu sein. Wir beobachten natürlich die Verhandlungen und haben als NAG hierzu eine klare Meinung:

Schluss mit lustig!

Das letzte Angebot der Arbeitgeber ist schlicht unangemessen und weder der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Unternehmen noch Ihrem Einsatz an den Arbeitsplätzen angemessen. Dass diese Tarifrunde nicht ohne massiven Widerstand der Beschäftigten zu einem vernünftigen Abschluss führen kann, muss jedem klar sein.

Die Gewerkschaft ver.di hat zu Recht das Angebot abgelehnt. Sie wird in Kürze zu Kampfmaßnahmen aufrufen. Wir fordern unsere Mitglieder und alle Kolleginnen und Kollegen auf, diese Maßnahmen zu unterstützen!

Mehr Geld!

Gemeinsam müssen alle Beschäftigten dem versuchten erneuten Tarifdiktat des Arbeitgeberverbands gegenübertreten. Für interne Streitig- oder Eitelkeiten ist da kein Platz. Deshalb treten wir von der NAG offen an die Seite unserer Kolleginnen und Kollegen, und ich möchte Sie sehr herzlich darum bitten, mit Ihrem ganz persönlichen Einsatz zu einer erfolgreichen Tarifrunde beizutragen!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Waltraud Baier