Debeka-Beschäftigte dürfen nicht unter Generalverdacht gestellt werden!

Durch die Berichterstattung der letzten Tage und Wochen fühlen sich die Kolleginnen und Kollegen der Debeka unter Generalverdacht gestellt.

Das darf so nicht sein, denn klar ist: von den 17.000 Beschäftigten machen die allermeisten Kolleginnen und Kollegen einen anständigen Job.

Lesen Sie hierzu unsere Presseerklärung.

Einladung zur Mitgliederversammlung vom 09.-10.November 2013 in Fulda

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit möchte ich Sie als Vorsitzende sehr herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung einladen, die

vom
9. – 10. November 2013

im
Hotel Bachmühle,
Künzeller Straße 133
36043 Fulda


stattfinden wird.

Wir bitten um Anreise bis 12:30 Uhr.
Der Beginn unserer Versammlung ist auf 13:00 Uhr festgelegt.
Das Ende der Versammlung ist für Sonntag, 13:00 Uhr, vorgesehen.

Bitte teilen Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 21.10.2013 verbindlich mit, ob Sie teilnehmen werden, damit wir die entsprechenden Hotelkapazitäten planen können.

Die Tagesordnung werden wir spätestens 2 Wochen vor der Versammlung versenden. Sofern es aus Ihrer Sicht bereits jetzt Anregungen zur Tagesordnung gibt, teilen Sie uns dies gerne mit Ihrer Anmeldung mit.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Herzlich Grüße
Waltraud Baier
(Vorsitzende)

Betriebsversammlung bei der ERGO am Standort Hamburg

Wie immer war die Betriebsversammlung der ERGO am Standort Hamburg in der City Nord gut gefüllt. Wer jedoch dachte es würde Ruhe einkehren nachdem die Verhandlungen zu den letzten Personalabbauprojekten abgeschlossen sind, sah sich getäuscht. Der Vorstand lässt neue dunkle Wolken am Himmel aufziehen. „Weitergehen – meine ERGO 2018“, so nennt der Vorstand das neueste Projekt in dem erneut Standorte auf dem Prüfstand stehen, weitere Einsparung von Personalkosten geplant und fragwürdige Maßnahmen angedacht sind.

Wir von der NAG werden dabei erneut an der Seite unserer Mitglieder stehen.

Denn für unsere Mitglieder gilt: NAG-Mitglieder genießen Rechtschutz im Rahmen unserer Richtlinien.


Bereiten Sie sich auf eine mögliche Auseinandersetzung vor:

Werden Sie Mitglied der NAG!


Auch werden wir erneut nötigenfalls mit deutlichen Protestaktionen Flagge zeigen und für eine ERGO kämpfen, von der alle Beschäftigten wirklich sagen können:

„Das ist Meine ERGO 2018!“

Trotz der dunklen Wolken am Himmel dachten die Beschäftigten auch an ihre KollegInnen im Konzern und der Branche und Unterzeichneten zahlreich die „dislike-Plakate“, und demonstrieren damit gegen den drohenden Verlust von rd. 75.000 Arbeitsplätzen in der privaten Versicherungswirtschaft durch die mögliche Einführung einer Bürgerversicherung – KLASSE !

Betriebsratswahl bei der ERGO Hamburg – Triumph der NAG-Liste!

Am 29. Mai wurde der Betriebsrat der ERGO Hamburg vorzeitig neu gewählt. Am Start: Drei Kandidatenteams. Dabei stellte ver.di als einstmals stärkste Betriebsgruppe der Versicherungswirtschaft Liste 1, eine Gruppierung mit der Bezeichnung „Ihre Alternative“ Liste 2 - und die NAG mit rund 150 Kandidatinnen und Kandidaten rund um unseren Gewerkschaftsratsvorsitzenden Marco Nörenberg und den stellvertretenden NAG-Vorsitzenden Klaus Vittozzi ging als Liste 3 ins Rennen.

Unsere NAG-Liste ging mit dem Kennwort „Klare Kante“ in den Wahlkampf und betonte auf diese Weise ihre kämpferische Grundeinstellung im Kampf um die Sicherheit der Arbeitsplätze und die Bereitschaft zu klaren Positionierungen für die Beschäftigten. Die Wählerinnen und Wähler wurden mit dem Slogan „Bekenne Farbe – wähle grün“ und einer stark inhaltlichen Positionierungskampagne unserer kompetenten Kolleginnen und Kollegen beworben. Rund 3.000 Beschäftigte wurden an die Urnen gebeten.
Bei einer deutlich gestiegenen Wahlbeteiligung konnte die NAG einen glasklaren Wahlerfolg verbuchen. Mit 81% der abgegebenen Stimmen fuhren Marco Nörenberg und Klaus Vittozzi, die im Anschluss an die Wahl zum Vorsitzendenteam des Betriebsrats gewählt wurden, einen erdrutschartigen Erfolg ein und stellen im neuen Betriebsrat 19 von 23 Sitzen. Ver.di wurde gar nur dritte Kraft mit 9% der Stimmen und befindet sich damit in diesem Betriebsrat am Rande der Bedeutungslosigkeit. Wohl auch eine Quittung der Wählerinnen und Wähler für eine stark abgrenzende Haltung von ver.di und ihrer betrieblichen Vertreter gegenüber der NAG.

Wir von der NAG sagen „Glückwunsch, liebe Kolleginnen und Kollegen!“
Wir hoffen, solche Erfolge in Zukunft auch an anderen Orten wiederholen zu können!

Tagesordnung zur Mitgliederversammlung vom 09.-10.November 2013 in Fulda

Vom 9.-10.11.2013 findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Neben der regelmäßigen Neuwahl der Gremien wollen wir uns wie im letzten Jahr intensiv darüber unterhalten, welches die nächsten Schritte sein sollen, um die NAG so erfolgreich wie bisher weiter zu entwickeln.

Die Tagesordnung können Sie hier downloaden.

Search